"Tolle Hechte" und andere großartige Fänge

Und da sagt doch noch mal einer, es gäbe keine tollen Fische in der Aa...! Hier beweisen unsere Vereinsmitglieder das Gegenteil.

Ihr habt auch einen "tollen Hecht" an die Angel bekommen? Schickt mir ein Foto und kurze Angaben zu dem Fisch, Fangort, Material und Fangtag an isabell.raschke(a)asg-ramsdorf.de . Natürlich sind auch Fotos von Angeltrips "von außerhalb" willkommen.

 

Juli 2010

 

Und schon wieder hat Daniel Wilmers schöne Fische gefangen. Er fing diese wunderschön gefärbten  Bachforellen - mit roten Punkten sogar an der Fettflosse. Die größere Bachforelle war 53 cm groß und wurde im Oberlauf der Bocholter Aa gefangen.

Foto: Daniel Wilmers

Mai 2010

 

Und ich hatte schon gedacht, dass kein er im Verein mehr angeln geht. Aber vor ein paar Tagen erreichte mich die Mail von Daniel Wilmers mit einem Foto einer schönen Äsche von stolzen 53 cm. Das kampfstarke Tier hat Daniel inm Sauerland in der Lenne mit der Fliegenrute und einem "wollenen Mistkerl", einem Wooly Bugger gefangen.

Foto: Daniel Wilmers

Mai 2009

 

Im letzten Jahr um diese Zeit konnte sich an dieser Stelle der amtierende ASG-Schützenkönig Peter Neumann bereits mit einem tollen Karpfen präsentieren. Nun schickt er mir ein Bild von sich und der wunderschönen 46-er Regenbogenforelle, die er in der Ober-Aa gefangen hat. Sein Ködergeheimnis? In Salzlake eingelegte Shrimps von Aldi... ;-)


Foto: Peter Neumann

April 2009

 

Fast ein Jahr ist es her, dass der letzte "tolle Hecht" gefangen wurde. Nun setzte Daniel Wilmers diese schöne Vereinstradition mit einem 44-er Barsch fort, den er mit Fliegenrute und Streamer als Köder unweit der Mühle in Velen gefangen hat.


Foto: Daniel Wilmers

Mai 2008

 

Die Meerforelle ist eines der erklärten Hauptziele für die Flyonlys Helmut Bittermann, Thomas Schroeder, Martin Richtler, Alfred Meyerdierks, Theo Schroer, Thomas Trute, Markus Lüke und Ortwin Sparwel beim gemeinsamen Angelurlaub auf der dänischen Insel Bornholm. Aber auch einfach das gemütliche Beisammensein unter Freunden, gutes Essen (und Trinken), frische Luft und abschalten vom Alltag stehen dabei fest auf dem Programm. Auf die Essenz des Urlaubs angesprochen meinte Tom Trute: "Schönes Wetter, viel gegessen, viel gelacht und toll geangelt!" Angeblich wurden sogar zwei Flyonlys beim Besuch eines Museums beobachtet, was man aber wahrscheinlich doch eher in das Reich der vorsätzlichen Legendenbildung verweisen darf. ;-)

Aus angeltechnischer Sicht die Kings dieses Trips waren Theo und Alfred, die zusammen zehn der insgesamt 13 Meerforellen gefangen haben - wobei Theo noch zusätzlich mit der längsten Mefo von 66,5 cm aufwarten konnte. Tom Trute hält derweil mit 63 cm den Rekord der größten mit der Fliege gefangenen Mefo. Außerhalb des Mefo-Wettbewerbs konnte Ortwin mit 94 cm den größten Dorsch vorweisen.

Ein ganz dickes Dankeschön an Tom Trute für die genialen Fotos - besonders das letzte in der oberen Reihe hat es mir angetan... ;-)

 

Fotos: Thomas Trute

 

Beim Anangeln hat er bereits den größten Fisch gefangen. Und es sieht ganz danach aus, dass ASG-Neuzugang Peter Neumann in dieser Saison noch mehr "tolle Hechte" angelt. Er schickt mir folgende begeisterte Mail: "Hallo Isabell, als Anlage sende ich dir ein Bild meines in der ober-Aa gefangenen Spiegelkarpfens. Der Karpfen war 76 cm lang und hat sich mein Schwimmbrot schmecken lassen. Nachdem Janine mich mit dem Fisch fotografiert hatte, wurde er behutsam zurückgesetzt. Ich würde mich freuen, wenn du das Foto auf der Internetseite verewigen könntest. " Peter, diesen Wunsch erfülle ich dir gerne... ;-)

Foto: Janine Bittermann

 

Man streitet noch über den Zusatz "Mega" - dass der Aal, den Dirk Haveresch Anfang Mai gefangen hat, ein schöner Fang ist, bleibt jedoch unbestritten. ;-) Hoffentlich hat er geschmeckt!


Foto: Stephan Ebbing

 

 

In den frühen Morgenstunden des 10. Mai gelang Gewässerwart Ludger Schlattmann dieser wunderbare Fang an der Eisenbahnbrücke. Die Forelle hatte eine Länge von 53 cm, wog 1,6 Kilogramm und war wunderschön gezeichnet.

Foto: Ludger Schlattmann

April 2008

 

Vor einigen Tagen erreichte mich die mail von Stephan Ebbing mit dem Foto einer tollen Bachforelle und folgendem Text: "Habe diese schöne Bachforelle schon im April gefangen. 41cm und 'ne verdammt kampfstarke Sau, wenn man das so sagen darf. So wie letztes Jahr mit gleichem Gerät:-) Übrigens war das Fleisch des Fisches wunderbar rot und sehr zart."

Foto: Stephan Ebbing

März 2008

Bekanntlich kommen ja nur die Harten auch in den Garten. Daher störte es Alexander Pape, Björn Storcks, Daniel Wilmers und Martin Richtler nicht im Geringsten, dass für Ostern Schneetreiben angesagt wurde. Sie packten ihre sieben (Angel)sachen und fuhren über die Feiertage nach Sønderballe in Dänemark zum Meerforellenfischen. Und es hat sich gelohnt, wie auf den Fotos zu sehen ist: Alexander fing eine herrliche Meerforelle von 58 cm Länge, Björn konnte eine wunderschöne 48er "Mefo" an Land ziehen und Daniel hatte eine 40er am Haken, die er anschließend wieder zurücksetzte. Alles in allem also ein gelungener Trip, der sicher noch einmal wiederholt wird.

Fotos: Alexander Pape

August 2007

Im August 2007 hat Dirk Haveresch diesen Prachtkarpfen an der Brücke bei Hotel Rave in Ramsdorf gefangen - und natürlich schön schonend wieder zurück gesetzt. Der Karpfen hatte eine Länge von 65 cm und war geschätzte 3kg schwer. Als Köder hatte Dirk Teigklumpen vom Brötchen benutzt.

Foto: Stephan Ebbing

April 2007

Bereits an einem Abend im April 2007 hat Stephan Ebbing kurz vor der Dämmerung diese wunderschöne Forelle auf klassischen Spinner gefangen. Wie man auf dem Maßband sehen kann, hatte der Fisch ein Maß von 54cm. Stephan schreibt weiter: "Schöner Drill an sehr leichter Spinnrute von 2,10 m und 3 - 15 g Wurfgewicht. Hat Spaß gemacht."

Foto: Stephan Ebbing